Carta Varese Papier

Carta Varese Papier

 

Mustergültig. Vorläufer des beliebten Carta Varese Papiers wurden bereits im 17. Jahrhundert in der oberitalienischen Region Venetien in Handarbeit hergestellt. Der mit kleinteiligen Mustern geschnitzte Holzblock musste mehrfach aufgesetzt werden, wobei ein charakeristischer Rand unbedruckt blieb.

Das heutige Carta Varese mit seinen hoch lichtbeständigen Farben entsteht in einem aufwändigen, teils mehrstufigen Offset-Druckverfahren und erinnert in puncto Leuchtkraft und Farbtiefe eher an Siebdruckpapier.

Aufgrund seiner robusten Beschaffenheit findet das Carta Varese nicht nur Verwendung als Geschenkpapier, sondern ist auch ideal als Papier für Buchbindearbeiten, Origami oder Scrapbooking.

Die Abbildungen zeigen einen Motivausschnitt.